Aktivitäten 2012

Ein Stück „Jugend“ ins Haus geholt.

16.11.2012:

In den 50ziger Jahren war es doch das Größte, ein Moped zu besitzen, damit war man der King. Viele meiner Freunde hatten schon eins und ich musste noch mit einem Fahrrad rumkurven. Aber dann hatte ich das „Glück“!, dass das Fahrrad kaputt ging, mit dem ich jeden Tag zur Lehre strampeln musste. Die Gelegenheit war also günstig, die Eltern so lange zu beackern (mit Unterstützung von Onkel + Oma) bis dem Kauf eines Mopeds endlich zugestimmt wurde.

•Weiterlesen...•

Abheinkeln am 21.Oktober 2012


Zum Abheinkeln hatten die Heinkelfreunde Neumünster eingeladen und wir haben die Einladung gerne angenommen. So trafen sich in Westerrönfeld gegen 8:00 Uhr 6 Heinkelfahrer und machten sich auf den Weg.

•Weiterlesen...•

17.07.2012 - Ausfahrt nach Jübek

Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Motorradfahrer kommen, wenn zu einem Treffen eingeladen wird. Hier spielte sicherlich auch der Zeitpunkt eine entscheidende Rolle: 18:00 Uhr.

•Weiterlesen...•

08.06.-10.06.2012-Besuch der Dänischen Heinkelfreunde

In diesem Jahr hat es endlich geklappt, dass die Dänischen Heinkelfreunde uns einen Besuch abstatteten. Im letzten Jahr kam es aufgrund von entsprechendem „Quartiermangel“ leider nicht zu Stande.
Leider spielte ja am Freitag das Wetter nicht mit, es nieselte, Schauer gingen runter, so dass z.B. Hans-Jürgen aus Aalborg nicht mit seinem Kiki sondern mit einem Audi Oldtimer gefahren ist. Sein Kommentar: „Es ging einfach nicht mit dem Roller“. Nach und nach trudelten dann die Dänischen und Deutschen Heinkelfreunde in Heidkate ein.

Das angemietete Freizeitheim stellte sich für das Treffen als „Volltreffer“ heraus und zwar in jeglicher Hinsicht: es gab genug und gut ausgestatte Schlafplätze, (keiner wollte noch  zelten, obwohl es 3 geplant hatten) modern eingerichtete Küche mit Geschirr etc. und sogar mit Geschirrspüler, überdachte Terrasse, Wintergarten und riesiger Aufenthaltsraum.
Abends dann das obligatorische Grillen mit leckerem Fleisch, Würstchen, Kartoffelsalat, Salat usw. und natürlich „skol“.
Zur Ausfahrt am Samstag, auf die sich schon alle riesig freuten, schien die Sonne und so ging es auf kleinen Strassen nach Laboe zur Besichtigung des Marineehrenmal und U-Boot. Danach weiter an der Kieler Förde entlang zur Halle an der Nordmole beim Scheerhafen in Kiel-Wik. Während der Fahrt konnten die vor Anker liegenden „ Traumschiffe“ bestaunt werden. Auf der Nordmole erwartete uns schon Heinkelfreund Horst, der uns Kaffee und belegte Brötchen sponserte. Horst, nochmals ganz herzlichen Dank von allen. Von hier auf der neugebauten Terasse konnte dann das „Schleusen“ der „großen Pötte“ an vorderster Front beobachtet werden. Weiter ging die Fahrt dann zur Kanalfähre Adler I, genannt Schuhkarton, um einmal damit über den Kiel- Canal hin- und zurück zu schippern.
Danach ging es dann wieder am Hafen entlang und weiter auf kleinen Straßen zurück nach Heidkate. Abends dann wieder gemütliches Zusammensein mit Grillen usw.  Unser „Grillmeister“ Bernd hatte sich wieder mächtig ins Zeug gelegt und servierte uns lecker gewürzte Steaks und Bratwürste.
Sonntag nach dem Frühstück allgemeiner Aufbruch der Dänischen  Heinkelfreunde, während wir noch das Haus wieder klar Schiff machten. Bewusst wurde hier auch auf die Kosten geachtet, denn alleine die Überfahrt mit der Fehmarn Fähre kostet für eine Kabine schon 2000 Kronen!
Durch gezielten Einkauf, günstige Hausmiete usw, brauchte jeder Teilnehmer für 2x Frühstück, 2x Grillen und 2x Übernachtung nur 35,-€ zu bezahlen, Getränke extra.
Zur Erinnerung erhielten unsere Dänischen Heinkelfreunde eine kleine Trophäe.
Die Meinung aller war: „Das war ein super Treffen“.
Solche Aussage freute natürlich den Ausrichter.

 

 

 

[ Oben]

13.05.2012 - Engländertreffen

Zum Pflichtbesuch gehört jedes Jahr der Besuch bei dem Treffen englischer Oldtimer – kurz Engländertreffen- in Westerrönfeld. Ausrichter ist der Automobilclub Rendsburg- Oldtimersparte unter der Leitung von W. Dudek. Es ist schön, auch mal über den „Heinkeltellerrand“ zu schauen und sich bei Anblick so vieler schöner und interessanter Oldtimer zu erfreuen.

•Weiterlesen...•

Bitte einmal volltanken…

und das Ganze noch für 65 Pfennig pro Liter.

Bei der Besichtigung der umfangreichen Sammlung  „Historische Tanksäulen“ von ca. 200 Stück des Herrn Adolf Trede am 26.04.2012 in Osterwittbekfeld wurden Erinnerungen wach.
„Wie war das noch mit der Mischung fürs Moped“, „Was hat der Sprit eigentlich früher gekostet?“ „Kennst Du noch die Marke Boie?"
Und hier das Ölkabinett… Es ist schon verblüffend, was man im Laufe der Jahre alles vergessen hat. Der Besuch hat allen viel Freude bereitet und viele Erinnerungen geweckt. Nach dem Besuch wurde dann der Husumer Hafen aufgesucht um im Restaurant „La Mer“ frischen lecker zubereiteten Fisch zu essen.

•Weiterlesen...•

21.04.2012 - Frühstück bei Manfred mit anschließender Ausfahrt

Unbedarft hatte ich ja zugestimmt, als Lutz anbot zum Frühstück Live Musik mit seinen Happy Banjos zu machen. Bei der Frage: „Was spielt ihr denn?“, hieß es nur: lasst euch überraschen. Und die Überraschung ist gelungen, denn als die 4 Musiker mit richtig dufter Musik und Gesang loslegten, trafen sie genau den Geschmack der Anwesenden, es wurde heftig geklatscht. Live ist eben Live. Und das Beste ist, sie kommen jederzeit gerne wieder.

•Weiterlesen...•

Schuppenfund

Es ist doch immer wieder erstaunlich, in welchen Ecken noch Heinkelteile schlummern. Hier zwei Beispiele von 1 x Schuppen-und 1x Scheunenfund. Der eine Motor war nach Auskunft früher mal in einem Go-Cart eingebaut. Mal sehen, ob wir die Beiden wieder zum Leben erwecken können...

 

•Weiterlesen...•

24.03.2012 - Workshop Fahrzeugelektrik

Bei diesem Workshop ging es schwerpunktmäßig um zwei Bereiche:
• Blinker
• Hupen
Da es oft vorkommt, dass die Blinker versagen, wird das Blinkrelais durch ein vorhandenes gebrauchtes Blinkrelais ausgetauscht.

weiter...

Überholung eines 103/A2 aus Holland

Frank hat den vor ca. 8 Wochen in Holland angebotenen Roller gekauft. Klar war dabei, dass die Elektrik, der Motor usw. überholt werden müssen. Dies ist auch kurzfristig bei mir in der Werkstatt passiert.

Grob skizziert war das: Zylinder hohnen und neuen Kolben, neue Limakohlen, Überprüfung der Kupplungsbelege, neuer Kabelbaum, neue Bowdenzüge und all die anderen üblichen Arbeiten. Danach Neuabnahme beim TÜV, da Importfahrzeug. Ohne Probleme, neuen TÜV und Papiere.

 

Weiter...

25.02.2012 - Workshop Vergasertechnik

Zu unserem ersten Workshop fanden sich 12 Teilnehmer ein, davon 7 Heinkelfreunde und 5 Motorrad Oldtimerfreunde. Als Rentner vergisst man schnell, dass „Andere“ auch am Samstag/Sonntag arbeiten müssen. Deshalb mussten 4 Heinkelfreunde wegen Arbeit und 1 Heinkelfreund  wegen  Urlaub und auch ein Motorradfahrer absagen. Beim nächsten Workshop wollen sie aber unbedingt dabei sein.

Nach der allgemeinen Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer wurde das Wort an unseren Oldtimerfreund und Vergaserspezialisten Wolfgang  vom AC-Rendsburg übergeben.

Ganz wichtig war Wolfgang, dass es kein eintöniger Monolog, sondern sich alle mit Fragen und Hinweisen am Vortrag beteiligen -  eine lebhafte Diskussion entsteht.
Sehr detailliert, kompetent und ausführlich erläuterte Wolfgang die Funktion eines  Bing -Vergaser in allen Einzelheiten und zeigte an Hand von Muster (Schwimmer, Düsennadel, Beschleunigerpumpe, durchgesägter  Vergaser, Düsen) wo sich Fehlerquellen verstecken, wie man sie erkennt und beheben kann.

 

weiter...