Aktivitäten 2016

Jahresausklang 2016

Zum Jahresausklang hatte Manfred am  3. Dezember in seine Werkstatt eingeladen, um zünftig mit Schmalzbrot, Stollen, Aufwärmer und  Kaffee das Heinkeljahr 2016  ausklingen zu lassen.

Es ist immer wieder erstaunlich und freudig zugleich, wieviel es doch zu „schnacken“ gibt. Auch wurde der Terminplan für 2017 vorgestellt und erläutert.
Interessant waren die Einbauten am Roller eines Heinkelfreundes und wurden eifrig diskutiert: Tachobeleuchtung nach den Angaben von Rolf (Einbauanleitung siehe unter Die Technikecke), blaue Kontrollleuchte für Fernlicht und Blinkerwarntoneinbau.
Nachdem alles ausdiskutiert war, wurde sich mit den besten Wünschen für 2017 verabschiedet.

Anheinkeln – Heinkelfrühstück mit Ausfahrt und Besichtigung am 23.April 2016

Die Voraussetzungen für das 11. Heinkelfrühstück mit Ausfahrt und Firmenbesichtigung  am 23. April waren laut Wetterprognose am Freitagabend alles andere als rosig: morgens 1 Grad, Frost, Schauer, ab Mittag Regen. Das war auch der Grund, warum 4 Lübecker ihr Kommen abgesagt haben. 3 Freunde fehlten leider wegen Krankheit.
Trotz dieser Wettervorhersage fanden sich bis 10:00 Uhr 22 Heinkler ein, denn am Samstagmorgen schien die Sonne und es blieb den ganzen Tag sonnig, nur etwas frisch war es. Leider mussten wir diesmal auf die Musik verzichten, da Lutz wegen eines Schlaganfalls nicht spielen konnte. Wir wünschen Lutz gute Besserung.
Die große Überraschung war aber das Eintreffen eines TV Teams des NDR, im Auftrag für das Schleswig-Holstein Magazin.
Die 3 sympathischen Mitarbeiter mischten sich unter uns, fragten hier und da, machten Aufnahmen und begleiteten uns auch noch auf der Ausfahrt, es war, als wenn sie zu uns gehörten. Wir hatten alle riesigen Spaß dabei: Siehe Video auf der Webseite der Heinkel Freunde Rendsburg.

Nach dem leckeren Frühstück und umfangreichen Erfahrungsaustausch wurde dann gegen 12:15 Uhr zur Firmenbesichtigung  nach Rendsburg gestartet.
Hier wurden wir vom Inhaber der Firma Biermann & Kröger – Partner für Ideen aus Gummi- und einem Entwicklungsingenieur erwartet. Im Konferenzraum stellte uns Herr Schröder in einer Präsentation sein Unternehmen, sein Tätigkeitsfeld vor. Der Schwerpunkt der Produktion liegt in Automobilkomponenten in jeglicher Größe und Ausführung. Im Anschluss ging es dann in die riesigen Produktionshallen mit einer Unzahl von Maschinen. Hier wurde uns anhand einiger Maschinen der Produktionsablauf sehr verständlich und detailliert erklärt. Dafür nochmals herzlichen Dank.
Danach rollerten wir nach Osterrönfeld ins Kanalcafe‘, wo man wunderbar die vorbeifahrenden Schiffe auf dem Nord-Ostsee-Kanal sehen kann.
Nach Kaffee und Kuchen erfolgte dann die allgemeine Verabschiedung.